Superplots: Das neue Autoren-Tool


Superplots helfen. – Warum?

Die Arbeit mit Superplots vereinfacht das Konzipieren einer Story. Bevor Du zu schreiben beginnst, beschäftige Dich mit Superplots.

Was sind „Superplots“?

Es gibt beispielsweise 28 Superplots für den Krimi und 13 Superplots für Abenteuer-Geschichten. Superplots sind das, worauf sich Geschichten reduzieren lassen. Der kleinste Nenner. Die Essenz des Ganzen.

Welchen Vorteile haben Superplots gegenüber Plots?

Es gibt Millionen Plots, doch es gibt nur wenige wirklich erfolgreiche Plots. Die erfolgreichsten Plots sind Superplots.

Welchen praktischen Nutzen haben Superplots?

Wenn Du erkennst, dass Deine Geschichte einer erfolgreichen Dramaturgie folgt, dann weißt Du, dass Du auf dem richtigen Weg bist. Superplots zeigen Dir Wege auf, wie Du Deine Geschichte optimal gestalten kannst. Superplots sind Werkzeuge für erfolgreiches Schreiben.

Sind Superplots nur für die Konzeption am Anfang des Schreibprozesses geeignet?

Nein. Du kannst auch eine bereits fertige Geschichte mit Superplots optimieren. Wenn Du erkennst, worum es zentral in Deiner Story geht, kannst du einfach einen neuen Überarbeitungsschritt beginnen. Superplots helfen Dir dabei und sind die Lösung.

Gibt es nur 28 Superplots für den Krimi?

Bislang haben wir (Diplom-Dramaturg J.C. Mohring und ein Autorenteam) genau 28 Krimi-Superplots gefunden. Du kannst aber mitmachen! Finde einen weiteren Superplot und melde diesen an info (at) superplot.org. Wir prüfen den Plot und werden ihn hier auf dieser Seite veröffentlichen, wenn er tatsächlich als Superplot funktioniert. Ein wesentliches Kennzeichen von superplot.org ist, dass Du mitmachen kannst und Dein Wissen mit anderen Autoren teilen kannst.

Wie arbeitet ein Autor mit „Superplots“?

Bevor Du einen Plot gestaltest, solltest Du Dir Gedanken machen, welches Thema das Zentrum Deiner Story werden soll. Diese Frage ist äußerst wichtig, denn jede Geschichte behandelt immer mehrere Themen, hat aber immer nur ein zentrales Thema.

Das zentrale Thema ist der Leitgedanke. Alles andere ordnet sich diesem Thema unter. Oder anders ausgedrückt: Alle anderen Elemente einer Geschichte führen letztlich immer wieder zu diesem Thema hin. Das Problem für einen Autor besteht nun darin, dass er eine bestimmte Idee hat, die oft noch nicht gleich das Thema beinhaltet.

Es gibt wohl Tausende oder Millionen von Themen, die zum Aufhänger für eine Story werden können. Woran sollst Du Dich als Autor orientieren? Woher sollst Du wissen, dass eine Grundidee oder ein Thema auch wirklich funktioniert? Oder worauf letztlich eine Geschichte hinausläuft?

Die großen Geschichten, die Jahrhunderte überdauern, besitzen allgemeine Strukturen, die in der Erzählgeschichte immer wieder auftauchen. Diese allgemeine Struktur ist das Grundthema, das wesentliche Erzählmotiv oder der „Superplot“.

Superplots erleichtern es, das Grundgerüst einer Story zu erkennen.


Weitere Erklärungen zu Superplots findest Du in den FAQ (klick).