Figurenkonstellation

Figurenkonstellation

Figurenkonstellationen in Kriminalgeschichten

Bislang haben wir bei Kriminalgeschichten vor allem von einer möglichen Hauptfigur gesprochen. Es gibt jedoch bei vielen Krimis ein Zweigespann oder ein Team von Ermittlern. Bei „The Mentalist“ ist der Berater Patrick Jane die Hauptfigur. Er ist im Team der CBI-Agentin Teresa Lisbon. Lisbon und Jane verkörpern ein Duo innerhalb eines kleinen Teams von CBI-Agenten. Bei „The Mentalist“ gibt es also eine Hauptfigur, ein Duo und ein kleines Team – und das alles innerhalb einer einzigen Serie.

Bei „Die 2“ (1970-1971) deutet der Titel bereits auf ein Duo hin. Es handelt sich bei den Zweien um einen Lord und einen Öl-Millionär, die Fälle aufklären. Und bei „Sherlock Holmes“ ist es ein Detektiv und ein Arzt, die ermitteln. Es gibt also viele möglichen Konstellationen bei Kriminalgeschichten. Letztlich lassen sich alle möglichen Varianten auf drei Figurenkonstellationen reduzieren: den einzelnen Ermittler, der mehr oder weniger einen „Einzelgänger“ darstellt, ein „Duo“ und ein „Ermittlerteam“.

Betrachten wir zuerst den Einzelgänger unter den Ermittlerfiguren. Sie kennen sicherlich Inspektor Columbo oder Kommissar Maigret? Es gibt aber auch deutsche Tatort-Ermittler, wie Kommissar Bienzle (1992-2007), Kommissar Haferkampf (1974-1980) oder Kommissar Batu (2008-2012). Alle Tatort-Hauptfiguren haben hinter sich einen Assistenten oder ein Team, ermitteln jedoch mehrheitlich allein, sind also bei der Arbeit Einzelgänger. Eine Einzelgänger-Figur kann einen Gewinn an Ruhe und Einfühlungsvermögen für die Krimi-Handlung bedeuten. Wenn mehrere Ermittler vorhanden sind, gibt es fast immer mehr Aktion und mehr Gespräche. Einzelermittler sind in der Regel nachdenkliche Menschen, die eine genaue Beobachtungsgabe besitzen und gut zuhören können.  

Ein weiterer Einzelgänger unter den Ermittlern ist der britische Agent James Bond, der in manchen seiner Fälle eher als klassischer Ermittler erscheint, wie etwa in „Casino Royale“ (2006). Ansonsten ist der Einzelgänger-Typus oft mit dem Detektiv verbunden, wie etwa Philip Marlowe in den Romanen von Raymond Chandler.

Beim Ermittlerduo gibt es innerhalb des Duos viele mögliche Beziehungsvarianten. Ein Duo kann aus Freunden bestehen. Beispiele hierzu sind die Tatort-Kommissare Ballauf und Schenk (seit 1997) oder „Rizzoli & Isles“ (2010-2016). Bei „Person of Interest“ (2011-2016) freundet sich der Milliardär Harold Finch mit seinem Partner, dem ehemalige Soldaten John Reese an.

Es gibt aber auch Ermittler, die sich nicht leiden können und zusammenarbeiten müssen. Ermittler-Feinde oder Rivalen sind das Ermittlerduo in „In der Hitze der Nacht“ (1967). Wesentliche Kennzeichen von Ermittler-Feinden ist eine Hierarchie, die vom Untergebenen nicht akzeptiert wird. Daraus resultieren Hass und Feindschaft, manchmal aber auch nur ein gereiztes Klima.

Die meisten Ermittlerduos sind neutrale Kollegen, die sich gegenseitig schätzen, wie etwa die Tatort-Kollegen „Batic und Leitmayr“ (seit 1991) oder „Casstorff und Holicek“ (2001-2008). Es kann auch sein, dass sich aus anfangs neutralen Kollegen allmählich eine Beziehung entwickelt. Das kann dann Freundschaft, Rivalität oder eine Romanze sein. Die Krimi-Serie „Adelheid und ihre Mörder“ (1992-2007) handelt von Adelheid Möbius, die Sekretärin in der Hamburger Mordkommission ist. Sie klärt Fälle auf, wobei ihr häufig ihr Ex-Mann und Polizeihauptkommissar Eugen Möbius zur Seite steht und hilft.

Es gibt noch eine weitere wichtige Konstellation beim Ermittlerduo: die des Mentors (Ausbilders) und die des Lernenden. Der erste „Men in Black“-Film (1997), sowie der neueste Teil „Men in Black: International“ (2019) zeigen, wie ein Neuling in einer geheimen Organisation von erfahrenen Agenten lernt und sich bewähren muss.

Ein Ermittlerteam hat in der Regel immer eine eindeutige Führungsfigur. Bei „Navy CIS“ (seit 2003) ist es der strenge Special Agent Leroy Jethro Gibbs. Bei „The Mentalist“ ist es die charismatische Terasa Lisbon, die sich manchmal mit dem Berater Patrick Jane ein Wortgefecht liefert. Beim Tatort „Faber, Bönisch, Dalay und Kossik“ (2012-2017) hat Hauptkommissar Faber die Führungsrolle inne und streitet sich des Öfteren mit dem provozierenden Kollegen Kossik.

Innerhalb eines Ermittlerteams kann und sollte es (wie beim Ermittlerduo) zu verschiedenen emotionalen und dynamischen (sich entwickelnden) Beziehungskonstellationen kommen: Freundschaft entsteht, Liebe keimt auf, Feindschaft vergeht, und so weiter… Bei Serien oder Romanreihen entwickeln sich die Beziehungen der Figuren untereinander langsamer und über viele Folgen und Staffeln hinweg. Bei Spielfilmen muss hingegen eine vollständige Entwicklung innerhalb der Spielfilmlänge stattfinden.

Nutze zum Weiterlesen das Drop-Down-Menü unter „Krimi“ oder klicke hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.